Aktuelles


Erinnerungen an die 6. SchlossParkNacht

 

Sonnenschein, leckerer und hausgemachter Kuchen, Köstlichkeiten aus aller Welt, Cocktails, fröhliches Kinderlachen beim Puppenspieler aus Meiningen, kundige Parkführungen mit regem Andrang, eine feierliche Eröffnung durch Landrat Thomas Müller, Trommler, ein gelungenes und bejubeltes Theaterstück, eine überragende Band vor der Schlosskulisse und natürlich das alles überstrahlende Kunstwerk aus Papier, Holz und Licht - was kann eine Schlossparknacht noch mehr bieten?

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die diesen Tag möglich gemacht haben. Danke an alle Kuchenbäckerinnen und Bäcker, danke an die freiwillige Feuerwehr, danke an alle Mitstreiter bei Auf- und Abbau, beim Ausschank und der Gastronomie, danke an unseren fleißigen Gemeindearbeiter für alle Vorbereitungen, danke an den Bürgermeister und die Gemeinde für die Unterstützung, danke an alle, die uns mit Spenden bedacht haben, danke an die Schauspieler, danke an alle Vereinsmitglieder, danke an das Vorbereitungskomitee, danke an die Kids of Adelaide und natürlich ganz besonders danke Antje Rittermann, für ein unvergleichliches Kunstwerk und eine zauberhafte Nacht!!!

 

Allen bisher Nichtgenannten zunächst Entschuldigung, dies ist eine erste Erinnerung und Danksagung. Ein ausführliches Resümee wird sicher folgen.


Die 6. Marisfelder Schloss-Park-Nacht nimmt Konturen an

 

Nachdem sie im vergangenen Jahr mit dem Thüringer Denkmalschutzpreis und dem Denkmalschutzpreis des Landkreises Hildburghausen zwei hohe Ehrungen empfangen haben, widmen sich die etwa fünfzig Mitglieder des Fördervereins Schlosspark Marisfeld e. V. seit einiger Zeit schon wieder einer Herkulesaufgabe, nämlich der Vorbereitung der mittlerweile 6. Marisfelder Schloss-Park-Nacht. Wer die fünf Vorläufer dieses besonderen Parkevents erlebt hat, wartet mit Spannung auf diese Neuauflage. Der Kreis von begeisterten Besuchern ist nicht nur stetig gewachsen, sondern hat sich auch territorial - mitunter über Südthüringen hinaus - geweitet. 2016 sind etwa tausend Interessierte wegen dieses besonderen Park-Ereignisses nach Marisfeld gereist.

 

Auch die 6. Marisfelder Schloss-Park-Nacht soll dem Grundprinzip dieser Veranstaltungsreihe voll gerecht werden. So geht es den Vereinsmitgliedern um ein Ereignis, das die vorgegebene Naturkulisse des Ende des 19. Jahrhunderts vollendeten Marisfelder Landschaftsparks keinesfalls stört, sondern ein harmonisches Wechselspiel entsteht. Insbesondere das Natur-Kunst-Projekt "Lichter-Zauber" der Bildhauerin Antje Rittermann soll auch diesmal im historischen Parkkunstwerk ein zeitgenössisches Lichtkunstwerk schaffen. Das Entstehen und Vergehen von Letztem ist das magische Kernstück der Marisfelder Schloss-Park-Nächte, bei einigen Passagen können die Besucher auch aktiv daran teilnehmen. Einblicke in die Parkgeschichte, eine erfolgreiche deutsche Nachwuchsband, ein facettenreiches Rahmenprogramm, Speisen und Getränke und natürlich der kleine Schlosspark selbst mit seinen verschlungenen Wegen oder malerischen Bäumen sind weitere Angebote dieser Veranstaltung (vollständiges Programm s. unten).

 

Das alles will natürlich bis ins Detail vorbereitet sein und da geht es den Mitgliedern des Marisfelder Schlossparkvereins wie allen ehrenamtlich Tätigen: Sponsoren und Partner müssen gewonnen werden, Verhandlungen sind zu führen, gesetzliche Auflagen sind zu beachten, Werbung ist zu betreiben, inhaltliche Beiträge sind zu überlegen, Texte zu lernen, Lichtobjekte zu reparieren und zu ergänzen ... diese Aufzählung wäre durchaus noch fortsetzbar. Das Opfern von persönlicher Freizeit, manchmal sogar Phasen von Resignation, gehören zu den Begleiterscheinungen solcher Vereinsaktivität, die natürlich verblassen, wenn am Ende ein gelungenes Ergebnis steht.

 

Dass 2018 der Landkreis Hildburghausen seine zentrale Eröffnungsveranstaltung zum "Tag des offenen Denkmals" am 8. September in der Marisfelder Dorfkirche austrägt und damit im Rahmen der 6. Marisfelder Schloss-Park-Nacht ehrt nicht nur die Mitglieder des Fördervereins Schlosspark Marisfeld. Dies sollte auch eine Ehre für das ganze Dorf sein.

 

Das Programm zur 6. "SchlossParkNacht" finden Sie hier.

 

 

 

Winfried Wiegand

 


6. SchlossParkNacht am 08.09.2018 mit

 

"Kids of Adelaide"

 

 

Seit 2011 sind Benjamin und Severin unter dem Namen Kids of Adelaide unterwegs, ob als Straßen-Musiker in Fußgängerzonen in den Anfängen oder auf den Konzertbühnen zwei Jahre später. Erst mit kleinen ausverkauften Auftritten im Stuttgarter Kellerklub und dem Privatclub in Berlin, dann mit Größen wie Jamie Cullum, Mark Owen oder auch Donavon Frankenreiter.

 

2015 spielt das Duo beim renommierten Zermatt Unplugged Festival und tourt mit Rock-Ikone Robert Plant. Im selben Jahr beziehen die „Kids“ gemeinsam das alte Haus von Bennis Oma und bauen dort zusammen mit Sebastian Specht ein eigenes Tonstudio auf. Nach monatelangen Renovierungsarbeiten entstehen hier die Aufnahmen zum Album „Black Hat & Feather“, das im Januar 2016 erscheint und die beiden Singles „Jinx“ und „Heart in your Glass“ enthält.

 

2017 sind die Kids of Adelaide endgültig im Musikmarkt angekommen und touren auch in Frankreich, Niederlande, Tschechien, Italien und England.

 

Im Rahmen ihrer erfolgreichen Headliner-Tour „Somewhere in Germany“ standen Kids of Adelaide über 30 Mal auf der Bühne. Im Anschluss spielten sie beim UEFA Champions League Festival in Cardiff im Rahmen des UEFA Champions League Finals 2017, sie tourten als Special Guest für den Hollywood Superstar Kiefer Sutherland, gefolgt von zwei Open Air Shows mit Zucchero.

 

Am 31.08.2018 veröffentlichen KIDS OF ADELAIDE ihr neues Album „Into The Less“ produziert mit Jens-Peter Abele (Produzent) und Sebastian Specht (Co-Produzent und Live Mischer) in den Tone Temple Studios und im Bodega Studio. Begleitend zur Albumveröffentlichung werden sich KIDS OF ADELAIDE ab dem 22. September 2018 auf eine umfangreiche Deutschland-Tournee begeben.

 

Am 08.09.2018 werden sie nun kurz vor dem offiziellen Beginn der deutschlandweiten Herbsttournee die "SchlossParkNacht" in Marisfeld mit ihrer musikalischen Energie begleiten!

 

Weitere Infos: https://kidsofadelaide.de/main/ oder https://www.facebook.com/KidsofAdelaide/

 


Mulo Francel & Friends

 

Hochklassiges Konzert im Amtshaus Themar

 

 Am Sonntag, dem 28. Januar 2018, gibt es im Amtshaus Themar eine Wiederbegegnung mit einem der Musiker der Weltmusikgruppe „Quadro Nuevo“. Der Saxophonist der Gruppe Mulo Francel tritt diesmal mit anderen befreundeten Musikern auf und bringt hochklassige Weltmusik zur Aufführung. Sein Programm steht diesmal unter dem Titel „Mocca Swing“. Doch keine Angst, neben heißer Musik gibt es an diesem Abend auch kühle Getränke. Herzlich willkommen zu einem Konzert der Extraklasse in Themar, organisiert vom Förderverein Schlosspark Marisfeld e.V. Beginn ist um 19:30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Karten kann man im Vorverkauf bestellen unter Tel. 036846 / 53 80 oder 0171 / 3 36 51 23. Im Vorkauf kosten sie 16 €, an der Abendkasse 18 €.

 

Hochenergetisch, warm & aphrodisierend, pulsierend & nach fernen Orten und Zeiten duftend, so kennzeichnet die internationale Presse die Konzerte von Mulo Francel, der eigentlich aus Bayern stammt, aber seit 30 Jahren als Musiker durch die Welt zieht und immer neue Einflüsse aufnimmt und musikalisch verarbeitet. Sein aktuelles Programm Mocca Swing atmet diese lange Erfahrung und zeigt ihn als World Music-Künstler und Komponist voller Reife und Inspiration: Musik belebend wie ein kräftiger Mocca!

 

Mulo Francel ist bekannt als kreativer Wirbelwind des Ensembles Quadro Nuevo. Seit vielen Jahren bereist der ECHO-Preisträger musizierend die Länder dieser Erde - von Bayern über den Balkan bis Buenos Aires. Seine Musik nährt sich von den Begegnungen mit den Menschen, ihren Kulturen, ihren Mythen: die spontane Improvisationskraft des Jazz, hypnotisierende oriental Grooves, Melodien eines fast schon verklungenen Italiens, Tango und karibische Lebensfreude vereinen sich in ihr. Die neue CD Mocca Swing zeigt den Musiker dabei von zwei Seiten: einmal bietet die Doppel-CD Aufnahmen mit dem Münchner Rundfunkorchester des BR, zum anderen das Quartett Mulo Francel & Friends. Letzteres ist nun am Sonntag, dem 28. Januar, in Themar live zu erleben.

 


Mein Resümee 2017

 

Im November 2008 fand die Gründungsversammlung unseres Vereins statt, so dass wir noch in diesem Jahr auf ein zehnjähriges Bestehen zurückblicken können. Das Vereinsjahr 2017 wird in diese Zeitspanne zweifellos als das "Jahr der Ehrungen" eingehen: So konnten wir am 14. Juni 2017 in Erfurt den Thüringischen Denkmalschutzpreis (Kategorie Gruppenpreis) entgegennehmen. Eine spontan organisierte "Jubelfeier" am 16. Juni war Ausdruck unserer Freude über diese höchste Auszeichnung für denkmalpflegerisches Engagement in Thüringen. Am 10. September 2017 ehrte man uns zudem in Eisfeld im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals mit dem Denkmalpreis des Landrates des Landkreises Hildburghausen. Auf diese Höhepunkte in unserem Vereinsleben können wir fortan wahrlich Stolz sein. Sie sollten uns aber auch anspornen, den vor fast zehn Jahren betretenen Weg initiativ- und ideenreich gemeinsam weiterzugehen.

 

Bemerkenswerte Initiativen und Ideen gab es auch 2017 wieder etliche: Gleich in den ersten Wochen des Jahres ist es mit Hilfe und Unterstützung ausgewiesener Fachexperten gelungen, den Marisfelder Schlosspark offiziell als eine Schöpfung des Gartenkünstlers Heinrich Siesmayer (1817 - 1900) in der Öffentlichkeit zu platzieren. So war der Park mit einer eigenen, von der Herbert-Heise-Stiftung für Gartenkunst und Landschaftskultur gesponserten, Text-Bild-Tafel in der Sonderausstellung "Heinrich Siesmayer - Gartenkünstler der Gründerzeit" des Deutschen Gartenbaumuseums Erfurt vertreten. Darüber hinaus widmete unser Vereinsmitglied H. J. Lohrum in seiner 2017 anlässlich des 200. Geburtstags Heinrich Siesmayers erschienenen Publikation "90 Jahre Gebrüder Siesmayer" dem Marisfelder Schlosspark ein extra Kapitel. Damit sind nunmehr zahlreiche Erkenntnisse und Ansätze greifbar, die eine intensivere Betrachtung des Marisfelder Parkareals aus parkhistorischer Perspektive weiter voran bringen könnten. Leider ist es uns nicht gelungen, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz für eine finanzielle Förderung des Marisfelder Schlossparks zu gewinnen. Den dorthin gestellten umfangreichen Antrag für die Sanierung der einstigen Erbbegräbnisstätte der Gutsbesitzerfamilie von Eichel sollten wir aber keinesfalls aufgeben, sondern auch weiterhin bemüht sein, diese größte Privatstiftung für Denkmalschutz zu gewinnen.

 

An unseren Parkeinsätzen im Frühjahr und Herbst nahmen jeweils 15 bis 20 Vereinsmitglieder teil, was für eine große Bereitschaft zur Parkpflege, eines unserer Hauptanliegen, spricht. Am Tag des offenen Denkmals, der diesmal unter dem Motto "Macht und Pracht" stand, hielten wir für Parkbesucher nicht nur Kaffee und Kuchen bereit. Darüber hinaus gab es auch musikalische Unterhaltung, eine Malstation für Kinder, Souvenirverkauf und selbstverständlich fachkundige Führungen durch das Gelände des Parks.

 

Zur Pflege von Gemeinschaft trug am 22. Juli ein Ausflug zum Gestüt "Buchenhof" mit Wanderung in der wunderschönen Landschaft der Gleichberge sowie anschließendem gemeinsamen Essen bei, wofür unserem Vereinsmitglied Uwe K. herzlich zu danken ist. Für unsere inzwischen sehr beliebte Weihnachtsfeier konnten wir am 01. Dezember die neu eingerichtete Backstube im alten Gutshof zu Marisfeld nutzen, die Matthias N. bestens für diesen Anlass präpariert hatte. So fand ein wahrlich erfolgreiches Vereinsjahr in gut gestimmter Mitgliederrunde einen schönen Ausklang. Schenken wir auch 2018, im Jahr unseres zehnjährigen Bestehens, dem Marisfelder Schlosspark etwas von unserer Hingabe und Aufmerksamkeit.

 

Winfried Wiegand

 

Vereinsvorsitzender

 


Erneute Ehrung für den Verein an einem schönen "Denkmal-Wochenende"

 

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum diesjährigen "Tag des offenen Denkmals" wurde unserem Schlossparkverein am Samstag, d. 09. September 2017, in der Dreifaltigkeitskirche Eisfeld auch noch der Denkmalpreis des Landrates des Landkreises Hildburghausen verliehen. Damit wurden wir in diesem Jahr gleich doppelt zu Denkmalpreisträgern gekürt. In seiner Laudatio würdigte Landrat Thomas Müller unser  engagiertes Auftreten für den Schlosspark Marisfeld, das sich u.a. in jährlichen Arbeitseinsätzen, in mittlerweile beliebten Parkveranstaltungen mit hoher Besucherresonanz, letztendlich in mehr als tausend ehrenamtlichen Stunden niederschlägt.

 

 

Auch am aktuellen "Tag des offenen Denkmals" (10. September), der unter dem Motto "Macht und Pracht" stand, konnten wir wieder mehrere hundert Gäste in den Marisfelder Schlosspark locken. Gelobt und gern angenommen wurden die fachkundigen Parkführungen sowie das charmant präsentierte Angebot an selbstgebackenen Kuchen. Unser Vereinsmitglied Gerhard R. animierte vor allem die jungen Parkbesucher ihre Eindrücke malend oder zeichnend festzuhalten. Wer wollte konnte bei seinem Parkspaziergang auch wirklich "handgemachte" Jazz-Musik hören oder sich einfach der Beschaulichkeit und dem Reiz des Parkareals hingeben.

 


Unsere Vereinswanderung "Rund um das Gut Buchenhof" führte uns am 22. Juli 2017 in ein schönes "Stück" unserer südthüringischen Landschaft. Der Große und der Kleine Gleichberg dominieren dieses hügelige Gebiet, das von Wiesen, Feldern und Äckern geprägt wird, zwischen denen sich zahlreiche reizende Dörfer finden. Unser Vereinsmitglied Uwe K. hatte die Komplettorganisation dieser Wanderung übernommen und damit ein wahrlich nachhaltiges Vereinserlebnis geliefert. Nach einem ausgiebigen Rundkurs durch die reizende Natur des Großen Gleichberges, mit mehreren wunderbaren Fernblicken, erreichten wir am Nachmittag das Gut Buchenhof, wo heute ein Pferdegestüt betrieben wird. Uwe übernahm auch hier die Gastgeberrolle, in dem er geradezu professionell für die Versorgung der Wanderer sorgte. Der Höhepunkt war zweifellos seine selbstgemachte Paella, die allein schon ihrer Farben wegen ein herrlicher Genuss war.

 


Bilder der Verleihung "Thüringer Denkmalschutzpreis" in Erfurt

 

Quellen: W. Streitberger (TLDA) und A. Walther (Förderverein)


Großer Lohn für unsere Mühen

 

Liebe Vereinsmitglieder und Mitstreiter,

 

wie Ihr vielleicht schon durch diverse Medien erfahren habt, wird uns in diesem Jahr der Thüringer Denkmalschutzpreis verliehen. Eine schönere Auszeichnung für beinahe 10 Jahre engagierte Parkarbeit kann man sich eigentlich nicht denken. Mit mittlerweile unzähligen Arbeitseinsätzen, mit niveauvollen Veranstaltungen, mit Forschungsarbeit usw. haben wir es als kleiner Verein geschafft, den prominentesten Preis für Denkmalschutz des Freistaates Thüringen zu erringen. Darauf können wir Stolz sein und wir sollten genau auf dem eingeschlagenen Weg weitergehen. Ich würde mich freuen, wenn dabei noch mehr Mitglieder als bisher auch auf die wirklich aktive Seite treten würden.

 

Wir erhalten den Gruppenpreis für "die Sanierung, Nutzung und den außergewöhnlichen Einsatz um den Erhalt des Schlossparkes Marisfeld". Die Verleihung des Preises, mit der auch eine finanzielle Zuwendung verbunden ist, erfolgt am 14. Juni 2017, um 15 Uhr im Angermuseum Erfurt im Rahmen eines Festaktes. Die Preisübergabe werden der Kulturminister Thüringens Herr Prof. Benjamin-Immanuel Hoff sowie Herr Dr. Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen vornehmen. Ich denke, Ihr seit damit einverstanden, wenn ich den Preis mit weiteren Vorstandsmitgliedern entgegen nehme. Selbstverständlich werden wir diese wunderbare Ehrung noch gebührend feiern.

 

Mit herzlichen Grüßen und einem großen Dank für emsige Vereinsarbeit

 

Winfried Wiegand


Die ersten Frühjahrsputz-Einsätze 2017

 

Am Samstag, d. 11. März, haben wir unseren ersten diesjährigen Frühjahrsputzeinsatz im Park absolviert. Obwohl die Einladung relativ kurzfristig erfolgte, waren ca. 12 Vereinsmitglieder dem Ruf gefolgt. Wir hatten herrliches Frühjahrswetter und haben ca. 300 Meter Parkweg vom Laub des alten Jahres befreit. Der Lohn am Folgetag war - zumindest für einige - ein prächtiger Muskelkater.

 

Am Samstag, d. 18. März, sind wir zum zweiten Mal in diesem Jahr in den Marisfelder Schlosspark zum Frühjahrsputz eingerückt. Obwohl diesmal mit 9 Teilnehmern nur eine kleine Schar angetreten war, ist uns diesmal einer der bislang effektivsten Einsätze gelungen. Anfänglich noch mit Elan und frohem Tatendrang, später dann mit geradezu eisernem Willen, ist es uns gelungen, 5 Traktorfuhren Laub aus dem Parkgelände zu fördern. Überall lugten schon die "Blausterne", die uns diese Aktion sicher bald mit großen Blütenteppichen danken werden. Vielleicht dankt uns auch einmal ein "Marisfelder", beispielsweise wenn er seinen Ostersparziergang im Park unternimmt. Zu danken ist jedenfalls auch Marie-Luise, die uns am Ende dieses Einsatzes mit einer wohlschmeckenden Bohnensuppe wieder zu Kräften verhalf.

 

Weitere Bilder finden sich in der Galerie!


Der Schlosspark zu Gast in Erfurt

 

Am Sonntag, d. 05. März 2017, 11.00 Uhr, eröffnete das Deutsche Gartenbaumuseum Erfurt (egapark Erfurt) eine Sonderausstellung über Heinrich Siesmayer (1817-1900), den prominentesten deutschen Gartenkünstler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Mit Text-Bild-Tafeln wird eine repräsentative Auswahl seiner über 500 Villengärten und Parks vorgestellt. In dieses Ensemble wurde kürzlich auch der Schlosspark von Marisfeld aufgenommen, der damit erstmals im Rahmen einer Siesmayer-Ausstellung als Schöpfung dieses hessischen Gartenbaukünstlers vorgestellt und gewürdigt wird.

 


Erinnerungen an die Schlossparknacht 2016 Teil 2

 

Diese wunderschönen Bilder wurden uns mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung von Jens Gutberlet aus Suhl-Heinrichs zur Verfügung gestellt.  Wir bedanken uns auch auf diesem Weg nochmals herzlich!!!

 


Mein Resümee 2016

 

 

Blicke ich auf unser Vereinsjahr 2016 zurück, stellt sich Zufriedenheit, ja sogar etwas Stolz ein. So haben wir wahrlich viel geschafft . Abermals realisierten wir ein Jahresprogramm, das sich von der mitunter mühevollen Pflege bis hin zu einer niveauvollen Popularisierung des Marisfelder Schlossparks spannt. Dieser Einsatz für ein besonderes kulturhistorisches Kleinod Südthüringens wiegt umso mehr, da alle daran Beteiligten nicht nur von Freude und Hingabe getragen wurden, sondern auch von der Bereitschaft, viele Stunden persönlicher Freizeit zu investieren.

 

Einige Facetten unseres zurückliegenden Vereinsprogramms werden in der Rubrik "Aktuelles" dieser Homepage mit Text und Bild bereits in Erinnerung gerufen. Aus meiner Perspektive lassen sich aber noch weitere schöne Ergebnisse anführen: So ist uns mit der Freischaltung einer eigenen Homepage gleich im Januar 2016 ein elementarer Schritt für eine breitere und schnellere Bekanntmachung unserer Vereinsaktivitäten und -angebote gelungen. Dort finden sich auch Informationen zur Geschichte des Marisfelder Schlossparks, was möglicherweise eine größere Aufmerksamkeit auf diese immer noch relativ unbekannte Sehenswürdigkeit lenkt. Inzwischen verfügen wir auch über ein Vereinslogo, dass nicht nur unsere interne Vereinspost, sondern auch schon einige Werbeerzeugnisse ziert. Auch im vergangenen Jahr haben wir es natürlich nicht versäumt, im Frühjahr und Herbst jeweils zwei Einsätze zur Pflege des Parks durchzuführen (12. und 19. März / 15. Oktober und 5. November). Wenn das Wetter mitunter auch sehr ungemütlich dafür war, konnten wir besonders im hinteren Parkbereich mit der notwendigen Reduzierung von allzu extremen Wildwuchs einige Fortschritte erzielen. Unsere Bemühungen um ein aktuelles Baumkataster sind zwar noch nicht abgeschlossen, aber 2016 sehr gut voran gekommen. Einen wahren Kraftakt haben wir mit der Vorbereitung und Durchführung der 5. Marisfelder SchlossParkNacht geleistet (10. September). Deutlich mehr als tausend Besucher lockte dieses Fest in den hiesigen Schlosspark. Wieder entfaltete die Künstlerin Antje Rittermann im Parkareal eine großflächige und wohlüberlegte Lichtinstallation, was erneut zu einem grandiosen und zauberhaften Zenit der Veranstaltung führte. Darüber hinaus herauszustreichen sind Mitgliederzuwachs sowie fachlicher Austausch. Bei Letztem konnten zur Urheberschaft des Marisfelder Schlossparks weitere interessante Informationen zu Tage befördert werden. Vereinsintern relevant war die Wahl eines neuen Vorstandes (Mitgliederversammlung, 22. April), der für weitere drei Jahre die Arbeit unserer Gemeinschaft lenken wird. Zur Förderung von Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn trugen ein "Sommerabend im Park" (25. Juni), eine Herbstwanderung (1. Oktober) sowie unsere Weihnachtsfeier (2. Dezember) bei.

 

Wie eingangs schon herausgestrichen also ein ausgefülltes und erfolgreiches Vereinsjahr. Ich würde mich freuen, wenn auch 2017 möglichst viele aktiv und ideenreich an dieser Geschichte um den Marisfelder Schlosspark mitschreiben.

 

 

 

Winfried Wiegand

 

Vorsitzender

 

 


Erinnerungen an die Schlossparknacht 2016


 

Ein Blick hinter die Kulissen der Vorbereitung zur Schlossparknacht 2016!

 


Das Programm der SchlossParkNacht!

 

Samstag, 10. September 2016 im Schlosspark Marisfeld:

 

16:00-16:15 Uhr:

Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung durch den Bürgermeister von Marisfeld Hermann Happ sowie den Vereinsvorsitzenden Winfried Wiegand

 

 

16:15-17:30 Uhr:

Fachkundige Parkführung durch Herrn Winfried Wiegand mit musikalischer Begleitung

 

17:30-18:30 Uhr:

Theateraufführung des Stückes "Die Marschalkin" durch die Marisfelder Theatergruppe

 

20:00-22:00 Uhr:

Konzert mit Tom Klose aus Hamburg

 

20:00-24:00 Uhr:

Antje Rittermann aus Stuttgart verzaubert den Park mit Blüten Feen und besonderen Wesen

 

22:47-23:49 Uhr

Mystischer Ausklang

 

Rahmenprogramm:

 

15:00-17:30 Uhr:

Aktionen für Kinder (z.B. Masken bemalen)

 

Ab 15:00 Uhr:

Kaffee und hausgemachter Kuchen sowie andere kulinarische Genüsse im Schlosspark


5. SCHLOSSPARKNACHT AM 10.SEPTEMBER 2016 IN MARISFELD

 

-SPONSOREN ERWÜNSCHT-

 

                                                                               

Wie in den Jahren zuvor erschafft die Bildhauerin Antje Rittermann gemeinsam mit vielen Marisfelder Helfern auch zur 5. Schlossparknacht eine weitläufige begehbare Lichtinstallation - ein KUNSTPROJEKT für eine Nacht. Von der zarten Blüte bis zum überlebensgroßen Gebilde entstehen über 1000 Objekte aus Papier, diese werden von Kerzen erhellt, um den Marisfelder Schlosspark stimmungsvoll in Szene zu setzen.

 

 

Die Marisfelder Theatergruppe präsentiert in guter Tradition eine THEATERAUFFÜHRUNG in historischen Kostümen. Es sei nur so viel verraten: es wartet auf Sie Spannung, Gefühl und eine aufwühlende Begegnung mit der Vergangenheit.

 

 

Ein Konzert mit Tom Klose aus Hamburg (siehe unten) ist vorgesehen. Auf die Kinder wartet ein attraktives KINDERPROGRAMM mit vielen kreativen Angeboten. Zum Abschluss der Veranstaltung wird es wieder eine „MYSTISCHE NACHTWANDERUNG“ geben mit vielen „gruseligen Stationen“ im nachtdunklen Park.

 

 

Diese inzwischen sehr beliebt gewordene Kulturveranstaltung mit Kunst, Kultur und Musik kann kostenfrei besucht werden, denn es ist uns wichtig, mit einem ansprechenden Programm den wunderschönen Marisfelder Schlosspark in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

 

Hierfür benötigen wir auch Ihre Unterstützung und freuen uns über jede Spende.

  

  Vereinskonto des Fördervereins Marisfeld e.V.:

 

 IBAN        DE73 8405 0000 1310 0149 45    

 BIC          HELADEF1RRS      

 Bank          Rhön-Rennsteig-Sparkasse

   

 

 

Als Verwendungszweck geben Sie bitte „Schlossparknacht“ sowie ihren Namen und die Adresse an. Sie erhalten von uns dann umgehend eine Spendenquittung – der Förderverein ist als gemeinnützig anerkannt und daher ist Ihre Zuwendung steuerlich absetzbar.


Tom Klose zu Gast bei der SchlossParkNacht 2016

 

Als Tom Klose vor ein paar Jahren seinen E-Gitarren-Verstärker nicht mit ins Flugzeug nach Australien nehmen konnte und somit nur die Akkustikgitarre im Gepäck hatte, entdeckte er Down Under seine Liebe zu den gefühlvollen Melodien. Vom ursprünglichen Plan, Punkrocker zu werden, ist die „Rampensau“ geblieben, die nun aber die Bühne auch mit leisen Tönen rockt und sein Publikum mit einer glaubwürdigen Mischung aus philosophischem Folk, Country und Rock begeistert. Inzwischen hat der Singer-Songwriter bereits tausende Menschen live verzaubert, er überzeugte u.a. als Support-Act bei Tim Bendzko, Alin Coen Band, Wallis Bird, Ed Sheeran, Stu Larsen, Elif und Gloria. Nach wie vor sind es besonders die leisen Töne, die verführen und fesseln. Tom Klose flirtet gerne mit der Melancholie, die in dieser handgemachten und ehrlichen Musik so viel Tiefe und Glaubwürdigkeit erzeugt, wie wir sie sonst hauptsächlich von älteren Blues- und Rocklegenden kennen.
Wer facettenreichen Folkrock mag, wird Tom Klose lieben. Und das sind bereits eine ganze Menge Leute. Der NDR schwärmt nach Tom Kloses Auftritt beim Hamburg Sounds: „Für viele ist er die Überraschung des Abends: Tom Klose, ein schlaksiger, junger Typ in Karohemd und Turnschuhen. Seine von Folkmusik inspirierten Lieder kommen mal ganz zart und mal mit einer unglaublichen Energie rüber.“


Der alte und gleichzeitig neue Vorstand: Jens Walther, Christoph Ehrsam, Anna Heiner, Winfried Wiegand, Susanne Priebe und Andrea Walther (v.l.n.r.)
Der alte und gleichzeitig neue Vorstand: Jens Walther, Christoph Ehrsam, Anna Heiner, Winfried Wiegand, Susanne Priebe und Andrea Walther (v.l.n.r.)

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

 

Nach erfolgreichen Frühjahrseinsätzen zur Pflege der Parkanlage war es am 22.04.2016 Zeit, sich einmal wieder in großer Runde zusammenzufinden, um Wichtiges zu Park, Verein und vor allem der anstehenden 5. SchlossParkNacht zu besprechen.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde zudem die Wahl des Vorstandes sowie der Kassenprüfer für die nächsten drei Jahre absolviert. Der amtierende Vorstand der letzten drei Jahre wurde dabei einstimmig wiedergewählt. Zudem besitzt der Verein nun drei neue Kassenprüfer.

Nach dem offiziellen Teil war natürlich auch genügend Zeit neue Ideen für die Schlossparknacht zu sammeln und die Arbeitsgruppe zur Vorbereitung der Veranstaltung in gemütlicher Runde zu erweitern. Die dabei vorgestellten bisherigen Pläne und Vorbereitungen sprechen schon jetzt für eine erneute zauberhafte Veranstaltung. 


Frühjahrsputz im März 2016

 

 

Wie seit Gründung unserer Gemeinschaft läuteten wir auch in diesem Jahr unsere Vereinsaktivitäten mit zwei Frühjahrsputz-Einsätzen ein. So kamen am 12. und 19. März 2016 jeweils ca. 20 Parkfreunde zusammen, um die Parkwege und -wiesenflächen von den Spuren des Winters zu befreien. Wieder mussten wir gegen Unmengen von Laub und Totholz ankämpfen. Zu danken ist einigen Kindern des Marisfelder Kinderheims für ihre emsige Beteiligung und vor allem einigen "Marisfelder Traktorfreunden", die uns nicht nur mit Muskelkraft, sondern auch mit entsprechender Technik unterstützten. Ohne diese tatkräftige Hilfe wäre das etwa 2 km umfassende Wegenetz des Schlossparks nicht zu bewältigen gewesen. Wo vormals Laubmassen die Wiesen bedeckten, künden derzeit weitflächige Blütenteppiche aus Blau- und Goldsternen von unseren beiden Arbeitseinsätzen - ein schöner Lohn für unsere Mühe und ein Anreiz für einen Besuch des derzeit frühlingshaften Marisfelder Schlossparks.