Der Förderverein stellt sich vor

 

Die Gründungsversammlung des Fördervereins Schlosspark Marisfeld e.V. fand am 03. November 2008 im Vereinshaus Marisfeld statt. Die 13 Gründungsmitglieder motivierte ein gemeinsames Verständnis für den Erhalt, die Pflege sowie die Popularisierung des Schlossparks in Marisfeld. In der Gründungsversammlung wurden der künftige Vereinsname, die Satzung und die Beitragsordnung beraten und beschlossen sowie für drei Jahre der erste Vereinsvorstand gewählt (Winfried Wiegand, Vorsitzender / Antje Steinhorst, Stellvertretende Vorsitzende / Christoph Ehrsam, Schatzmeister). Am 05. Februar 2009 erfolgte die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister des Amtsgerichts Hildburghausen unter der Nr. 742. Das verpflichtet den Verein, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke zu verfolgen. Diese sind im Paragraph 2 seiner Satzung wie folgt formuliert:

 

  • Einflussnahme und Mitwirkung an der laufenden Pflege und Gestaltung des Marisfelder Schlossparks auf der Basis einer engen und permanenten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Marisfeld, mit den zuständigen Fachbehörden sowie mit weiteren interessierten Dritten.
  • Aktive Beteiligung an der Durchsetzung und Absicherung wichtiger Grundlagen und Maßnahmen der Gestaltung und des Schutzes des Marisfelder Schlossparks.
  • Durchführung von Veranstaltungen, die der Werbung für den geförderten Zweck dienen.
  • Öffentlichkeitsarbeit.
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit anderen Stellen und Personen, die sich für die Kultur- und Heimatpflege sowie den Landschafts-,  Umwelt- und Denkmalschutz engagieren.

 

Konkrete Initiativen

 

Zu den konkreten und permanenten Initiativen der Vereinsmitglieder gehören im Frühjahr und Herbst jährliche Pflege- und Reinigungseinsätze im Park sowie die Durchführung von Parkveranstaltungen und -konzerten wie die im Zweijahresrhythmus stattfindende "Marisfelder SchlossParkNacht" oder die Teilnahme am "Tag des offenen Denkmals". Gemeinsame Exkursionen zu anderen historischen Parkanlagen, Wanderungen oder Vereinsversammlungen und -feiern dienen der Weiterbildung der Mitglieder und der Förderung von Gemeinschaftssinn. Mit der Instandsetzung zerstörter Gestaltungselemente des Parks wie der einstigen Erbbegräbnisstätte der Rittergutsfamilie von Eichel und der sogenannten "Grünen Laube", aber auch die Aktivierung und Fortführung eines Baumkatasters als notwendige Voraussetzung für perspektivische Pflegemaßnahmen verbinden sich aufwendige und zeitintensive Zielstellungen des Vereins. Die zahlreichen Vereinsaktivitäten haben mittlerweile zu einem umfangreichen Pressespiegel geführt. Andere Medien wie Thüringen Radio oder regionales Fernsehen konnten ebenfalls für die Bewerbung und Bekanntmachung diverser Vereinsangebote gewonnen werden. Es ist vor allem der Initiative des Vereins zu verdanken, dass der Schlosspark Marisfeld in zentralen Netzwerken und Überblicksdarstellungen wie "Gartenkultur Thüringen" oder "Kulturelle Entdeckungen Thüringen" (Buchprojekt der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen) als ein besonderes kulturhistorisches Kleinod verankert ist. Die Aufstellung einer Informationstafel zur Parkgeschichte und die Anfertigung eines entsprechenden Flyers für eine breite Informationsvermittlung sowie die Anschaffung von zwei historisierenden Parkbänken ist ebenfalls nennenswert. Inzwischen bietet der Verein auch ein eigenes Maskottchen an, das in Anspielung an Hermann von Eichel (1856 - 1934), einstiger Besitzer von Rittergut und Schlosspark Marisfeld, eine Eichel darstellt. Ein eigener Internetauftritt ist in Vorbereitung.

 

Derzeit zählt der Verein 45 Mitglieder (Stand Januar 2016). Weitere engagierte Interessenten sind uns allzeit herzlich willkommen (Jahresbeitrag 12 Euro).

 

 

Winfried Wiegand, Januar 2016

 


Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein haben, finden hier Sie unseren Aufnahmeantrag.

 

 Möchten Sie uns ohne aktive Mitgliedschaft bei der Erfüllung unseres Vereinszwecks unterstützen? Jede finanzielle Zuwendung kommt ausschließlich der Pflege und Erhaltung des Parkgeländes zu Gute!

Auch Kleinstspenden sind uns jederzeit willkommen.

Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt und sind steuerlich absetzbar.

 

Unsere Bankverbindung finden Sie hier.


Der Vorstandsvorsitzende
Der Vorstandsvorsitzende

Der aktuelle Vorstand des Vereins besteht aus 6 Mitgliedern (Stand Januar 2016):

 

Winfried Wiegand (1. Vorsitzender; Museumsdirektor; Bild rechts)

Andrea Walther (2. Vorsitzende; Leiterin Stadtarchiv)

Christoph Ehrsam (1. Kassenwart; Kinderarzt)

Jens Walther (2. Kassenwart; Krankenpfleger)

Anna-Theres Götz (1. Protokollantin; Psychologin)

Susanne Priebe (2. Protokollantin; Landschaftsarchitektin)